Seasonal.
Fashion.

CDG – Noir Kei Ninomiya

Kei Ninomiya, das neueste Mitglied der Comme des Garçons-Familie, begann 2012 nur mit einer Handvoll schwarzer Stücke, seit dem Herbst 2015 ist Noir eine eigenständige Kollektion der Comme des Garcons Familie. Die Kleidung ist mutig und kompliziert und enthält oft schwere Metallteile anstelle von Nähten.

„Ich liebe Schwarz!“
Kei arbeitet nicht mit Farben sondern an seiner Technik. Verschiedenste Möglichkeiten werden verwendet um Kleidung anders als mit herkömmlichen nähen zusammenzuhalten. Winzige Nieten ersetzen häufig die Nähte. Ringe, Nieten und Tüll kommen häufig zum Einsatz und verleihen das gewisse Extra.
Dekonstruierte Silhouetten und futuristische Texturen bilden in einer komplett schwarzen Farbpalette die Basis für die konzeptionellen und intellektuellen Kollektionen. Makellose Handwerkskunst und innovative Techniken ergeben Stücke, die eher tragbare Kunst sind.

Issey Miyake – Collections

Issey Miyake, berühmt für seine farbenfrohe Seidenstoffe und recycelten Poliestermaterialien, macht Mode aus der Ecke des Designs. Nach seinem abgeschlossenen Grafikdesign Studium in Tokio lernte er von den Großen in Paris: Guy Laroche und Hubert de Givenchy.
Bekannt für seinen technoiden Stil, ist der Modeschöpfer Issey Miyake stets um Innovationen in der Stoffentwicklung und -bearbeitung bemüht.
In der Linie Pleats Please geht es um gefaltete Stoffe, verbunden mit minimalen Nähten um einen extravaganten Look an jeder Person zu garantieren. Ob auffällig bunt oder klassisch schwarz – Miyakes Mode hat immer das gewisse Extra.

Die verschiedenen Linien Issey Miyake, Pleats Please Issey Miyake, HaaT, Cauliflower, BaoBao greifen immer verschiedene Themen auf und sind alle in sich einzigartig und anders. Die neueste Linie132 5 -zusammen mit dem Informatikwissenschaftler Jun Mitani konzipiert - besteht aus flach zusammengefalteten Stoffteilen aus recyceltem, weichem Polyester welches sich, sobald man es hochhebt, ähnlich dem Origami zu dreidimensionalen Kleidungsstücken wie Kleider Hosen oder Röcke entfalten.

bao bap clutch

Bao Bao

Issey Miyake's Linie Bao Bao ist bekannt für sein innovatives Konzept und einen einzigartigen ingenieurbasierten Ansatz.
Die Anordnung der dreieckigen Strukturen verwandelt die Bao Bao Taschen von flachen Oberflächen in dreidimensionale Formen und schaffen dadurch Neue. Unerwartete Schönheit geht einher mit alltäglich brauchbarer Praktikabilität, die diese Taschen für das tägliche Leben geeignet machen. Design trifft auf Mensch.
Die Linie Bao Bao wurde 2000 unter PLEATS PLEASE ISSEY MIYAKE eingeführt, bevor sie 2010 eine eigene Marke wurde.

Comme des Garcons Play logo

CDG – Play

Comme Des Garçons Play, bekannt für sein herzförmiges Logo mit zwei Augen, ist die zwanglose Luxuslinie von dem japanischen Brand. Es ist eine zugänglichere Variante der anderen Linien und damit die die am meisten verkaufte Bekleidungslinie von Comme Des Garçons.

Nachdem Play mit Prominenten wie Kanye West, Pharell Williams und Justin Timberlake zusammenarbeitete führte das Brand Kooperationen mit Nike, Jordan, Supreme und Louis Vuitton ein und wurde schnell als eine führende internationale Modemarke angesehen. Heutzutage ist Comme Des Garçons vor allem für das Herz-Augen-Logo auf den Play-Stücken bekannt.

Comme des Garçons Play begeistert mit zeitlosen Basics, die mit einer Prise Humor versehen wurden. Eine klare Linienführung kreiert gerade Silhouetten mit dezenten Details. Für das Label typische Palette an leuchtenden Farbtönen und schlichten, monochromen Schattierungen. Von der Popkultur inspirierte Prints komplettieren den unkonventionellen Look dieser Kollektion.

Annette Görtz

Unter dem Motto "sich treu bleiben" arbeitet die Designerin seit 1984 an ihrer unaufdringlichen, puristischen Mode. Klare Linien und Schnitte zeichnen die ausdrucksstarke Mode von Annette Görtz, die die Firma zusammen mit ihrem Mann Hans-Jörg Welsch leitet. Welsch ein gelernter Diplom Kaufmann brachte bereits Erfahrungen von Brax und Boss Erfahrungen mit, bevor er bei Annette Görtz mit einstieg. Die Teile schmeicheln der weiblichen Figur – von Größe 34 – 46, darf sich jede Frau in ihrem Körper wohlfühlen und durch die klassische aber auch extravagante Komposition aus Materialmix und Schnitttechnik ist sportlich und elegant einfach kombinierbar.

Die Accessoires und und Kleidungsstücke sind stehts miteinander kombinierbar und reichen weit länger als für die Aktuelle Saison. Annette Görtz ist trendig und zeitlos gleichermaßen.

Yohji Yamamoto – Y’s

Yohji Yamamoto liebt Frauen und liebt es sie zu verhüllen. So könne er sich vorstellen, was darunter sei und seit jeher träumte er von großen Kleidungsstücken für Frauen.
Der mehrfach ausgezeichnete japanische Modeschöpfer bezeichnet sich selbst als "Schneider", so erklärt sich die Art seiner Kollektionen, die auf Accessoires und Farben verzichtet. Yamamoto steht für zeitlose Eleganz, fernab von Trends.

1979 schickte Yohji Yamamoto weiß geschminkte Models mit schwarzer asymmetrischer Kleidung auf den Laufsteg, was seiner Mode den Begriff "Hiroshima Chic" verpasste. Diesen Stil teilte er mit seiner Exfrau Rei Kawakubo (Comme des Garsons).
Yamamotos Mode gilt als intellektuelles Statussymbol bei Kreativen und Modebewussten. Zeitgenössische Sportswear und traditionelle Bekleidung wird zum postmodernen Streetwear Chic. Viele bezeichnen Yamamotos Mode als Herrenmode für Damen - flache Schuhe und schlichtes bis kein Makeup gemischt mit Elementen von Militäruniformen.